Spedition aus Eschweiler mit Pferd und Wagen





Geschichte, Gründung, Hintzen Logistik

Mehr als siebzig Pferdestärken stehen bei Hintzen im Stall bei Heu und Hafer. Bis ins 20. Jahrhundert hinein bestimmte das Pferdegetrappel die Geräusche auf der Röthgener Straße. Das Pflaster bestand aus Blaustein, es war bei Nässe glatt und gefährlich. Da kam es auf den Kutscher an, seine Tiere und die Fracht unbeschadet zum Ziel zuführen.

Ein wichtiger Umschlagsplatz von Gütern jeglicher Art, war die Spedition Hintzen im Langwahn. 1802 gründeten die Gebrüder Hintzen das Speditionsgeschäft mit 50 Pferden in Eschweiler und 20 Pferden in Stolberg. Von Eschweiler aus fuhren die Pferdewagen nach Köln, um dort Stückgüter zu holen, die nicht mehr mit der Eisenbahn transportiert werden konnten. Drei Tage waren Pferd und Fahrer damals unterwegs.

In dieser Zeit war der Transport von Lasten über den Indefluss ein besonderes Problem, also musste eine Brücke her, die allen Bedürfnissen gerecht wurde. Die erste Fahrbrücke in Eschweiler im Jahr 1821 über den Indefluss war also von besonderer Bedeutung. Der Bau der ersten Brücke für Fuhrwerke wurde in Eschweiler Anfang Oktober des Jahres 1821 begonnen. Die gepflasterte Fahrbahn hatte eine so geringe Breite, dass dieselbe nur von einem Fuhrwerk in einer Richtung, aber bequem, überfahren werden konnte, was manchmal unliebsame Störungen und Streitigkeiten zwischen den Fuhrleuten hervorrief.

Diese neue Fahrbrücke durfte deshalb nicht von den langen, mit schweren Fabrikkesseln beladenen Wagen, die meist mit 6 bis 10 Pferden bespannt waren, befahren werden. Diese mussten die oberhalb der Brücke befindliche Furt benutzen. Die mit Kesseln beladenen Wagen fuhren oft nach Russland und ein solcher Transport, der von Eschweiler Fuhrleuten begleitet wurde, hatte manchmal eine Dauer von zwei bis drei Monaten.

Einige hundert Meter von der Spedition Hintzen entfernt, gab es eine Stelle, an der Pferde ausgeliehen werden konnten. Hier standen sicher 100 Pferde und warteten auf ihren Einsatz. Der Name Hintzen ist bis heute ein Begriff für seriösen Transport.

(Text aus dem (M)eine Straße, die Röthgener Straße von F.P.Keuter, Dank an F.P. Keuter)


Dampfmaschine, Eschweiler, Pferdefuhrwerk, Gebrüder Hintzen, Geschichte